Linien

Die Frankfurter U-Bahn besteht aus 86 Stationen, die auf neun Linien liegen. Jede Linie hat ihre eigene Zahlen- und Farbmarkierung: U1 (rot), U2 (hellgrün), U3 (violett), U4 (pink), U5 (grün), U6 (blau), U7 (orange), U8 (lila) und U9 (gelb). Die Linien U1–U3 und U8–U9 sind die Linien der traditionellen U-Bahn, und U4–U7 sind die Linien der Schnellstraßenbahn. Die Länge des U-Bahn-Netzes beträgt 65 km. Die U-Bahn arbeitet von 4:00 bis 2:00 Uhr, am Neujahr rund um die Uhr.

Preis

Das Frankfurter Verkehrssystem ist in Tarifbereiche unterteilt, von denen der Preis des Tickets abhängt. Das Ticket in der Vorstadt kostet von 2.10 EUR, im zentralen Teil von Frankfurt – 2.75 EUR, in anderen Zonen – von 4.90 EUR. Für eine Fahrt bis zu 2 km im Zentrum von Frankfurt gibt es ein Ticket für 1.85 EUR. Für eine bequeme Bezahlung kann man die eTicket RheinMain Chipkarte anwenden. Es gibt auch Tickets für 1 Tag – 4.10–9.65 EUR, für 1 Woche – 13.40–40.70 EUR, für 1 Monat – 5.60 – 138.40 EUR. Außerdem ein Gruppenticket für 1 Tag für eine Familie besteht aus 5 Personen kostet 7.10 – 16.60 EUR, sowie ein Gruppenticket Frankfurt Card für 1–2 Tage für Touristen kostet von 10.50 bis 32 EUR (abhängig von der Anzahl der Personen in der Gruppe). Die Frankfurt Card erlaubt ohne Begrenzung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und bietet die Rabatte bis zu 50 % auf lokale Sehenswürdigkeiten, Cafés, Restaurants und Besichtigungen.

Bezahlung

Tickets für die U-Bahn kann man in Automaten, Fahrkartenschaltern, Kiosken traffiQ, sowie auf der offiziellen Website des Transportunternehmens erwerben. Wochen- und Monatskarten können bei RMV-Ableitungen gekauft werden. Die Automaten nehmen sowohl Bargeld als auch Bankkarten an. In der Frankfurter U-Bahn gibt es keine Drehkreuze, stattdessen gibt es Ticketprüfer. Wenn Sie das Ticket nicht aktivieren, müssen Sie eine Strafe 60 EUR bezahlen. Auf den Linien und U-Bahn-Stationen von Frankfurt gibt es Kontrolleure.