Linien

Londoner U-Bahn zählt 270 Stationen auf 11 Linien. Jede Linie hat ihre eigene Benennung und Farbenbezeichnung: Bakerloo (braun), Central (rot), Circle (gelb), District (grün), Hammersmith & City (rosa), Jubilee (grau), Metropolitan (violett), Northern (schwarz), Piccadilly (dunkelblau), Victoria (hellblau), Waterloo & City (türkisblau). Die meisten Linien haben Verzweigungen, auf welchen die Züge mit verschiedenen Fahrtrouten verkehren. Auf vielen U-Bahnhöfen kann man in die Züge der Vorortbahn oder Stadtbahn umsteigen. Die Gesamtlänge der Strecken beträgt 402 km. Öffnungszeiten: von 5.00 Uhr bis 1.00 Uhr. Arbeitszeit: von 5.00 bis 1:00 alltags und von 7:00 bis 1:00 am Wochenende.

Preis

Londoner U-Bahn-Transportsystem ist in neun Zonen aufgeteilt, von denen die Tarifbildung der Fahrt abhängt. Der Einzelfahrschein, der für alle Arten der Gleisfördermittel gilt, variiert von 4,90 bis 8,50 GBP je nach der Zone und der Fahrzeit (der Preis ist während der Hauptverkehrszeit höher). Außerdem gibt es die Tageskarten, die von 6,60 bis 17,20 GBP kosten, und die Fahrkarten für 7 Tage zum Preis von 33 bis 85,70 GBP je nach der Tarifzone. Die Fahrt kann mit Hilfe der aufladbaren Oystercard bezahlt werden. Diese Karte ist kostenlos, gilt für alle Verkehrsträger und der Preis für die Reise bei Zahlung mit dieser Karte wird auf 30-50% niedriger. Für Touristen ist die Travel Card im Angebot zum Preis von 12,30 GBP für 1 Tag, von 33 GBP für 7 Tage und von 126.80 GBP für einen Monat.

Bezahlung

Tickets kann man in den Kassen oder an den Fahrkartenautomaten kaufen. Einige Automaten nehmen Münzen, Banknoten und Kreditkarten, die anderen - nur Münzen, und manchen Automaten - nur Kreditkarten an. Um durch das Drehkreuz zu gehen, sollen Sie ein Ticket in der speziellen Öffnung einsetzen, und die Karte auf den gelben Kreis anlegen. Am Ausgang soll dieses Verfahren wiederholt werden, denn die Zahlung befindet sich am Ende der Route. Auf den Linien arbeiten Kontrolleure.